Weitere Indikationen

Pyrogenium compositum inject kann neben Euterentzündungen auch bei anderen entzündlichen und fieberhaften Prozessen als homöopathisches Arzneimittel für Kühe, Rinder und Kälber zum Einsatz kommen.

Das Präparat ist auch für Biobetriebe erlaubt und eine natürliche Alternative zu Antibiotika.

Anwendungsgebiet

Zum Beispiel:

  • Entzündliche und fieberhafte Prozesse (Grippe, Durchfall etc.)
  • Gelenk- und Klauenentzündungen
  • Entzündete, eitrige Wunden.

Wirkstoffe

Pyrogenium Dil. D15, Lachesis Dil. D8, Argentum metall. Dil. D30

Das Mittel ist ein Homöopathikum, kein Antibiotikum. Es hat keine direkt hemmende Wirkung auf Bakterien oder Viren, sondern aktiviert die körpereigene Abwehr und fördert somit Kräftigung und Regeneration während und nach fiebrigen Erkrankungen. Pyrogenium compositum inject kann auch mit einer antibiotischen Behandlung kombiniert werden.

Die Dreifach – Kombination

Die Dreifach – Kombination

Hochfieberhafte und schmerzhafte Erkrankungen führen zu Stress und Unruhe bei den Tieren, wodurch sich der Zustand deutlich verschlimmert. Lachesis und Pyrogenium führen schnell zu einem Rückgang dieser Krankheitsanzeichen und unterstützen sich gegenseitig in ihren Wirkungen (Synergie). Argentum reduziert gleichzeitig die Stressbelastung der Tiere und verbessert die Rekonvaleszenz (Gesundung) der Tiere. Das perfekte Trio.

Lachesis mutus D8

Lachesis mutus D8

Das Gift der Buschmeisterschlange verursacht Vergiftungssymptome: Erbrechen, (blutiger) Durchfall, hohes Fieber und Symptome einer Blutvergiftung (Sepsis), verbunden mit Unruhe und Angstzuständen. An der Bissstelle entstehen starke Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen. Entsprechend wird die homöopathische Zubereitung ihres Giftes eingesetzt bei: akuten Infektions-Krankheiten mit Blutvergiftungstendenz (Sepsis), Atemnot, Husten, schwersten Entzündungen, Nachlassen der Milchleistung und Aufregung. Bewährt und bekannt z.B. bei Nachgeburtsverhaltung, Mastitis und Phlegmonen (Unterhautentzündung).

Pyrogenium Nosode D15

Pyrogenium Nosode D15

Die Pyrogenium Nosode wird aus bakteriell zersetztem Fleisch gewonnen. Bei der Zersetzung entstehen fiebererzeugende Stoffe (Pyrogene). Das homöopathische Arzneimittelbild zeigt Fieber, Muskelschwäche, Durst und Organblutungen. Eingesetzt wird es gegen (hohes) Fieber, Blutvergiftungen, infizierte Wunden (z.B. Panaritium), schwerste Atemwegserkrankungen, Mastitis, Gebärmutterentzündung und Durchfall. Generell gegen Zustände, bei denen üble Gerüche auftreten.

Argentum metallicum D30

Argentum metallicum D30

Homöopathisch zubereitetes Silber hat einen starken Bezug zum Nervensystem. Einsatzgebiete sind Schwindel, Schmerzen, Lähmungsgefühl, nervöse Unruhe sowie Schwäche, die häufig nach erschöpfenden Fieberzuständen auftritt. Ebenso wird es mit Erfolg bei allen entzündlichen Schleimhauterkrankungen eingesetzt. Dazu zählen Entzündungen des Magen-Darm-Trakts, der Atemwege, Gebärmutter, Niere und Harnwege.

Erhalten Sie kostenlos einmal im Monat unseren Newsletter rund um die natürliche Tiergesundheit.