< Gebrauchsinformation - Pyrogenium - SaluVet

 

 

 

Gebrauchsinformation

Pharmazeutischer Unternehmer/Hersteller:

SaluVet GmbH | Stahlstraße 5 | 88339 Bad Waldsee | Germany

Telefon: + 49 7524 4015-0 | info@saluvet.de | www.saluvet.de

Pyrogenium compositum inject

Flüssige Verdünnung zur Injektion für Rinder

Homöopathisches Arzneimittel

 

Zusammensetzung

10 g (entsprechend 10,2 ml) flüssige Verdünnung zur Injektion enthalten:

Wirkstoffe:

Argentum metallicum Dil. D30                                  3,30 g

Lachesis mutus Dil. D8                                             3,30 g

Pyrogenium-Nosode Dil. D15 (HAB, Vs. 44)            3,30 g

Enthält 20 % (m/m) Ethanol

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den veterinär-homöopathischen Arzneimittelbildern ab, dazu gehören: Fiebrige Erkrankungen, gestörtes Allgemeinbefinden durch örtliche Entzündungsherde, wie Euterentzündungen, Gebärmutterentzündungen, Zwischenklauengeschwüre, Atemwegsentzündungen.

Gegenanzeigen

Keine bekannt.

Nebenwirkungen

Experimentelle Studien an Kälbern haben gezeigt, dass nach der Injektion von Pyrogenium compositum inject bei einem Teil der Tiere vorübergehende leichte Schwellungen an der Injektionsstelle auftreten, welche von Rötungen begleitet sein können. Während der Injektion und kurz darauf können vorübergehende, geringgradige Schmerzreaktionen auftreten.

Hinweis: Bei der Behandlung mit einem homöopathischen Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Tierarzt befragen. Falls Sie eine Nebenwirkung bei Ihrem Tier feststellen, die nicht in der Packungsbeilage aufgeführt ist, teilen Sie diese Ihrem Tierarzt oder Apotheker mit.

Zieltierart

Rind

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung

Zur subkutanen Injektion.

Einzeldosis:

Rind: 10 ml s.c.

Kalb: 5 ml s.c.

Die Einzeldosis sollte zu Beginn der Behandlung einmal täglich, bei Eintritt der Besserung in mehrtägigen Abständen appliziert werden. Aufeinanderfolgende Injektionen sollten an verschiedenen Injektionsstellen durchgeführt werden. Die Verabreichung von Pyrogenium compositum inject sollte nicht länger erfolgen als bis zur vollständigen Heilung des Tieres.

Hinweise für die richtige Anwendung:

Vor Behandlungsbeginn sollten die Ursachen der Beschwerden möglichst weitgehend geklärt sein. Die Anwendung des Arzneimittels ersetzt nicht andere vom Tierarzt verordnete Arzneimittel und Maßnahmen. Bei anhaltenden, unklaren, periodisch oder neu auftretenden Beschwerden, insbesondere

bei:

– deutlich vergrößerten Lymphknoten

– massiven und anhaltenden eitrigen Entzündungen

 

 

 

 

 

– bedrohlichen Fieberzustände und länger als 3 Tage anhaltendem Fieber

– starken Entzündungszeichen wie Röte, Hitze, Schwellung, Schmerz und Funktionsstörung

– schwerer Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens

sollten Sie unbedingt einen Tierarzt hinzuziehen, da es sich um eine Erkrankung handeln kann, die einer ärztlichen Diagnose sowie einer antibiotischen oder chirurgischen Behandlung bedarf.

Bei folgenden Erkrankungen darf Pyrogenium compositum inject nur zur unterstützenden Behandlung angewendet werden:

– Mangelzustände infolge verminderter Aufnahme lebensnotwendiger Nährstoffe,

wie z.B. Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente

– Erkrankungen, die einer chirurgischen Behandlung bedürfen, wie z. B. Abszesse,

Pyometra, tiefgreifende phlegmonöse Zwischenklauengeschwüre.

Wartezeit

Rind: Essbare Gewebe, Milch: 0 Tage

Besondere Lagerungshinweise

Arzneimittel unzugänglich für Kinder aufbewahren.

Nicht über 25°C lagern.

Nach Anbruch 28 Tage haltbar.

Das Arzneimittel nach Ablauf des auf Behältnis und äußerer Umhüllung angegebenen Verfalldatums nicht mehr anwenden.

28 Tage nach Anbruch im Behältnis verbleibende Reste sind zu verwerfen.

Besondere Warnhinweise

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Besondere Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung bei Tieren:

Subkutane Injektionen sollten nur von Tierärzten oder von anderen Personen durchgeführt werden, die die Injektionstechnik sicher beherrschen. Aufgrund des Ethanol-Gehalts (20% m/m) kann es bei subkutanen Injektionen zu vorübergehenden Schwellungen an der Injektionsstelle kommen.

Wechselwirkungen mit anderen Mitteln

Keine bekannt.

Anwendung während der Trächtigkeit und Laktation:

Wie alle Arzneimittel sollte Pyrogenium compositum inject während der Trächtigkeit und Laktation nur nach Rücksprache mit dem Tierarzt angewendet werden.

Genehmigungsdatum der Packungsbeilage

April 2015

Weitere Angaben:

Packungsgröße: 100 ml

 

Apothekenpflichtig

Zul. -Nr. 6857628.00.00

Stand: 2015-04-00